FBH e.V. | Projekt VITA Assistenzhunde

Diesem Projekt haben wir eine Extra-Seite gewidmet

Am 28. November 2013 nahm TV-Hundeprofi Martin Rütter (hinten Rechts) als prominenter Fürsprecher des gemeinnützigen Vereins VITA Assistenzhunde im Messe & Congress Centrum Halle Münsterland einen Scheck über 50.000 Euro für VITA entgegen.

 

Dieser wurde von Heinz Mogge, dem zweiten Vorsitzenden vom Förderverein Bundesdeutscher Hilfsdienste e.V (FBH), auf dem Foto hinten Links, übergeben.

 

Auf dem Foto vorne links: Das Team Andrea und Hund Jay und vorne rechts: Team Pierre und Hund August.

Der erste Vorsitzende des FBH e.V., Dieter Koenzgen, hörte von VITA das erste Mal in einer TV-Show von Martin Rütter und war sofort begeistert.
Nach einer ersten Kontaktaufnahme über Martin Rütter und einem Besuch im VITA-Ausbildungszentrum in Hümmerich stand schnell fest: Der FBH e.V. unterstützt VITA.

In kürzester Zeit finanzierte der gemeinnützige Verein die VITA-Hunde Jay und August.

Die Live-Show von Martin Rütter in Münster nahm Heinz-F. Mogge zum Anlass, VITA den Spendenscheck zu überreichen und sich danach, gemeinsam mit den VITA-Teams, die tolle Show des Hundeprofis anzuschauen.

"Das Engagement des FBH ist einfach klasse, eine ganz tolle Sache. Ich freue mich sehr, dass der Verein, der viele verschiedene Einrichtungen unterstützt, auch ein Herz für das Zusammenleben von Mensch und Hund beweist. Die VITA-Teams sind ein Paradebeispiel dafür, dass Hund und Mensch von einer von gegenseitigem Vertrauen geprägten Beziehung enorm profitieren. Insofern weiß ich als Botschafter, dass das Geld bei VITA definitiv an der richtigen Stelle ist", so Martin Rütter.